kommentieren (0)SendeniCalTeilen

Mittwoch, 20. Dezember 2017 - 16:00

Freiraum Würzburg

Der Freiraum Würzburg verbindet verschiedene gemeinnützige Absichten. Er widmet sich sowohl sozialen Projekten, als auch kulturellen und nachhaltigkeitsfördernden und verbindet diese zu einer Gesamtheit.

Er macht sich zur Aufgabe, einen schwellenlosen Raum für alle Menschen, unabhängig von sozialen Status, Herkunft und Alter zu bieten, soziale Grenzen zu überwinden und das Gemeinschaftsgefühl zu fördern.

Dabei wünscht sich der Freiraum eine gewisse Eigenverantwortung derjenigen, die sich an ihm beteiligen wollen, um den Dienstleistungs- und Konsumgeist, der in unserer Gesellschaft vorherrschend ist, zu kritisieren. Der Freiraum an sich ist eine Alternative zu dem konsumgebundenen System der Freizeitgestaltung.

Teilen soll ein fester Bestandteil im Freiraum sein, jedoch sollte daraus nicht eine Tauschmentalität entstehen. Es werden keine Gegenleistungen erwartet, sondern dazu angeregt, durch eigene Leistungen den Freiraum zu gestalten.

Laut Definition ist ein Freiraum die Möglichkeit zur Entfaltung eigener Kräfte und Ideen. Dieser Entfaltung will der Freiraum sowohl den physischen als auch den geistigen Raum geben.

So sieht es in der Praxis aus:

Der Freiraum ist ein sozialer Treffpunkt in Würzburg, der sich vom Konsumzwang befreit. In diesem Raum werden gleichzeitig mehrere gemeinnützige Projekte durchgeführt. Dazu gehören Bildungsangebote (politische Bildung, Vorträge, Lesungen, Deutschunterricht, Gebärdensprachkurs…), Kunst-, Kultur- und Kreativprojekte.
Der Nachhaltigkeitsgedanke wird insoweit gefördert, dass im Freiraum die Möglichkeit besteht, Lebensmittel vor Ort privat zu verschenken oder gemeinschaftlich zu teilen. Dabei stehen wir auch im Austausch mit dem bundesweiten Verein Foodsharing e. V. Außerdem besteht die Einrichtung des Freiraums ausschließlich aus gebrauchten, gespendeten Gegenständen, womit auch in diesem Punkt auf eine nachhaltigere Lebensweise geachtet wird.
Zuletzt besteht im kleinen Rahmen die Möglichkeit, Bücher, Spielsachen oder nützliche Gegenstände zu "fairteilen".

Regelmäßige Einladungen an Künstler und Kulturschaffende geben diesen die Möglichkeit zur Verwirklichung ihrer Kunst. Dadurch entsteht ein kulturelles Angebot, was gleichzeitig den Gästen des Freiraums zu Gute kommt.

Regelmäßiges

Montag ab 16 Uhr: IKU - Interkulturelle Teestube
Dienstags ab 19.00 Uhr: ist Meditation.
Mittwochs ab 18.00 Uhr: beginnt das offene Orgatreffen.
Sonntag ab 12 Uhr: FreiraumChorProbe

Öffnungszeiten:

Freitag: 16-22 Uhr
Sonntag: 16-22 Uhr
Mittwoch: 16-22 Uhr

Jeden Mittwoch um 18 Uhr findet das offene Orgatreffen statt. Jede_r ist herzlich dazu eingeladen mitzuwirken. Hast Du eine Idee, die Du umsetzen möchtest und fehlt Dir der Raum. Natürlich bist Du auch ganz herzlich zum Orgatreffen eingeladen.

Quelle: https://freiraumwuerzburg.wordpress.com/

Your Comments

Extra information and comments added by site visitors

Your Comments

noch keine Kommentare