kommentieren (0)SendeniCalTeilen

Samstag, 6. Mai 2017 - 18:00

5. Rock gegen Rechts

Samstag, 6.Mai 2017
Wertheim-Reinhardshof - Halle115

Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 18:30 Uhr
Ende: ca. 02.00 Uhr

Eintritt: 11,-- Euro

Bands:
Bambix - Punk aus Nijmegen(NL)
ESKALATION - Ska aus Nürnberg
Chaoze One - Rap aus Mannheim
tut das not (www.tutdasnot.de) - Post-Punk aus Stuttgart
I SAW DAYLIGHT - Melodic Hardcore aus Ulm
Crash Kidz - Garage Rock aus Würzburg
KBF Revolte - Trash-Rave aus Miltenberg

Running Order:
18.30 Crash Kidz
19.30 I SAW DAYLIGHT
20.35 tut das not
21.40 Chaoze One
22.50 Eskalation
00.05 Bambix
01.20 KBF Revolte

Spezial:
Große RgR-Tombola-jedes Los gewinnt!
(Kapus, T-Shirts, Sticker-Packs, Buttons, Poster, CDs,...)

Personen, die dem politisch rechten Spektrum zuzuordnen sind, ist die Teilnahme an der Veranstaltung untersagt!
Desweiteren wünschen wir uns eine Veranstaltung, bei der alle entspannt feiern können. Daher dulden wir weder rassistische, antisemitische, sexistische oder homophobe Äußerungen oder gar Handlungen!

Am Samstag, den 6. Mai 2017, findet das 5. Rock gegen Rechts in der Halle115 im Wertheimer Stadtteil Reinhardshof statt; mit dabei sind insgesamt 7 Bands unterschiedlichster Musikrichtungen.

Rassismus und rechtes Gedankengut stellen Konstanten der deutschen Nachkriegsgesellschaft dar. So wurden allein seit 1990 in Deutschland über 180 Menschen von Faschisten und Rassisten ermordet. Geändert hat sich das nur bedingt: Auch 2016 wurden bundesweit über 900 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte verübt und es ist wohl nur mit Glück zu erklären, dass es im Gegensatz zu den frühen 90ern bisher noch keine Toten gab. Nicht nur diese Anlässe zeigen auf, dass es auch 2017 noch nötig ist, klar gegen rechte Positionen Stellung zu beziehen.

Dies ist nicht allein einigen Gewalttätern und gesellschaftlichen Außenseitern zuzuschreiben: Ebenfalls im Jahr 2016 ertranken über 5000 Menschen auf der Flucht übers Mittelmeer, und das heißt, aufgrund der zunehmenden Unmöglichkeit, das rettende Exil noch auf legalem und sicheren Weg zu erreichen. Diese Abschottungspolitik Europas, die auf den Tod im Meer und das Elend im Lager setzt, wird auch 2017 unzähligen Menschen auf der Flucht das Leben kosten. Besonders widerwärtig ist hierbei der "Flüchtlingsdeal" mit der totalitären Türkei Erdogans.

Das erste Rock gegen Rechts fand bereits im Oktober 2000 statt. Im Folgejahr fand das 2.Rock gegen Rechts statt, ebenfalls im Oktober. Danach gab es leider eine längere Pause. Das dritte Rock gegen Rechts fand dann im Juni 2008 statt und war quasi ein Vorläufer zum 1. Edelweißpiraten-Festival, welches 2010 ebenfalls in der Halle115 über die Bühne ging und im Grunde auch eine Art von Rock gegen Rechts war. Nun kam es wieder zu einer längeren Pause und das nunmehr 4.Rock gegen Rechts ging im März 2016 über de Bühne.

Durch das Rock gegen Rechts 2016 konnten wir die Idomeni-Hilfsaktion von "Willkommen in Wertheim" mit 350 Euro unterstützen. Auch 2017 wird das Konzert rein ehrenamtlich organisiert und der Erlös wird wieder gespendet werden. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch der Veranstaltung und nehmen auch gerne noch finanzielle Unterstützung entgegen - da die Organisation eines solchen Konzertes doch einiges an Geld verschlingt.

Wir wollen mit dem Rock gegen Rechts ein deutliches Zeichen gegen jegliche Form von Diskriminierung setzen. Sei es Rassismus, Antisemitismus, Xenophobie, Antiziganismus, aber auch gegen Homophobie und Sexismus.

Kein Fußbreit den Faschisten!

Quelle: https://www.facebook.com/events/1850798278466519/

Your Comments

Extra information and comments added by site visitors

Your Comments

noch keine Kommentare